Irbesartan comp. AbZ 150mg/12.5 mg Filmtabletten

Keine Bewertungen · 123 Seitenaufrufe
Menge: 56 Stück
Darreichungsform: Filmtabletten
PZN: 9535501
Rezeptpflichtig
Preis: 26,24 €
Hersteller: Abz Pharma GmbH
Anwendungsgebiete:
  • Dieses Arzneimittel ist eine Kombination von zwei Wirkstoffen, Irbesartan und Hydrochlorothiazid.
  • Irbesartan gehört zu einer Klasse von Arzneimitteln, die als Angiotensin-II-Rezeptorantagonisten bekannt sind. Angiotensin II ist eine körpereigene Substanz, die sich an Rezeptoren der Blutgefäße bindet und so zu einer Gefäßverengung führt. Das Ergebnis ist ein Blutdruckanstieg. Irbesartan verhindert die Bindung von Angiotensin II an diese Rezeptoren und bewirkt so eine Entspannung der Blutgefäße und eine Senkung des Blutdrucks.
  • Hydrochlorothiazid gehört zu einer Art von Arzneimitteln (Thiaziddiuretika genannt), die die Urinausscheidung erhöhen und dadurch den Blutdruck senken.
  • Die Kombination beider Wirkstoffe senkt den Blutdruck mehr, als wenn jeder Wirkstoff alleine gegeben würde.
  • Das Arzneimittel wird angewendet, um einen hohen Blutdruck zu behandeln, wenn die Behandlung mit Irbesartan oder Hydrochlorothiazid allein bei Ihnen zu keiner ausreichenden Blutdrucksenkung geführt hat.


Dosierung:
  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Dosierung
    • Die empfohlene Dosis beträgt eine Tablette am Tag. Das Arzneimittel wird im Allgemeinen von Ihrem Arzt verordnet werden, wenn eine vorausgegangene Behandlung Ihren Blutdruck nicht ausreichend gesenkt hat. Ihr Arzt wird Sie informieren, wie die Umstellung von der bisherigen Behandlung auf dieses Arzneimittel erfolgen soll.
    • Der maximale blutdrucksenkende Effekt wird im Allgemeinen 6 - 8 Wochen nach Behandlungsbeginn erreicht.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Wenn Sie aus Versehen zu viele Tabletten eingenommen haben, wenden Sie sich sofort an einen Arzt.

 

  • Kinder sollten dieses Arzneimittel nicht einnehmen
    • Das Arzneimittel sollte Kindern unter 18 Jahren nicht gegeben werden. Wenn ein Kind einige Tabletten geschluckt hat, wenden Sie sich sofort an einen Arzt.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Wenn Sie versehentlich vergessen haben, die tägliche Dosis einzunehmen, sollten Sie die Behandlung wie verordnet fortsetzen. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.


Anwendungshinweise:
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen und wenn einer der folgenden Punkte auf Sie zutrifft:
      • wenn Sie an starkem Erbrechen oder Durchfall leiden,
      • wenn Sie an Nierenproblemen leiden oder ein Nierentransplantat haben,
      • wenn Sie an einer Herzerkrankung leiden,
      • wenn Sie Leberprobleme haben,
      • wenn Sie an Diabetes leiden,
      • wenn Sie an Lupus erythematodes (auch als SLE bekannt) leiden.
      • wenn Sie an primärem Aldosteronismus leiden (einem Zustand mit erhöhter Produktion des Hormons Aldosteron; dies führt zu Natriumretention und in Folge zu einem Anstieg des Blutdrucks)
    • Sie müssen Ihren Arzt informieren, wenn Sie vermuten, dass Sie schwanger sind (oder schwanger werden könnten). Das Arzneimittel sollte in der frühen Schwangerschaft möglichst nicht eingenommen werden und darf nicht eingenommen werden, wenn Sie seit mehr als 3 Monaten schwanger sind, da es Ihr Kind ernsthaft schädigen kann, wenn es in dieser Phase eingenommen wird.
    • Sie sollten Ihren Arzt auch informieren,
      • wenn Sie eine salzarme Diät einhalten müssen,
      • wenn Sie ungewöhnlichen Durst, Mundtrockenheit, ein allgemeines Schwächegefühl, Schläfrigkeit, Muskelschmerzen oder -krämpfe, Übelkeit, Erbrechen oder einen stark beschleunigten Puls haben, da dies auf eine zu starke Wirkung von Hydrochlorothiazid (das in diesem Präparat enthalten ist) hindeuten kann,
      • wenn Sie eine erhöhte Empfindlichkeit der Haut gegenüber Sonnenlicht mit Symptomen eines Sonnenbrands (wie z.B. Rötung, Juckreiz, Schwellungen, Blasenbildung) bemerken, die schneller als normal auftritt,
      • wenn bei Ihnen eine Operation ansteht oder Sie Narkosemittel erhalten sollen,
      • wenn sich Ihr Sehvermögen ändert oder wenn Sie Schmerzen in einem oder in beiden Augen haben, während Sie das Präparat einnehmen. Dies könnte das Anzeichen eines Glaukoms (Grüner Star), einem steigenden Augeninnendruck, sein. Sie sollten die Einnahme abbrechen und einen Arzt aufsuchen.
    • Hydrochlorothiazid, das in diesem Arzneimittel enthalten ist, könnte ein positives Ergebnis in einem Dopingtest hervorrufen.
  • Kinder und Jugendliche
    • Das Arzneimittel sollte Kindern und Jugendlichen (unter 18 Jahren) nicht gegeben werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es wurden keine Studien zur Verkehrstüchtigkeit oder der Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.
    • Es ist unwahrscheinlich, dass dieses Arzneimittel Ihre Verkehrstüchtigkeit oder Ihre Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt. Während der Behandlung eines hohen Blutdrucks können jedoch häufig Schwindel oder Müdigkeit auftreten. Falls Sie dies feststellen, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen, bevor Sie ein Fahrzeug steuern oder Maschinen bedienen.


  • Das Präparat ist zum Einnehmen bestimmt. Die Tabletten sollten mit ausreichend Flüssigkeit (z.B. einem Glas Wasser) geschluckt werden. Sie können das Arzneimittel unabhängig von den Mahlzeiten einnehmen. Sie sollten Ihre Tagesdosis immer zur gleichen Tageszeit einnehmen. Es ist wichtig, dass Sie das Arzneimittel einnehmen, solange es Ihr Arzt Ihnen verordnet.


Gegenanzeigen:
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Irbesartan oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind
    • wenn Sie allergisch gegen Hydrochlorothiazid oder andere Sulfonamidderivate sind
    • wenn Sie seit mehr als 3 Monaten schwanger sind (es ist auch besser, das Präparat in der frühen Schwangerschaft nicht einzunehmen)
    • wenn Sie schwere Leber- oder Nierenprobleme haben
    • wenn Sie Schwierigkeiten mit der Harnproduktion haben
    • wenn Ihr Arzt bei Ihnen anhaltend erhöhte Kalzium- oder erniedrigte Kaliumblutspiegel festgestellt hat
    • wenn Sie Diabetes mellitus oder eine beeinträchtigte Nierenfunktion haben und Sie mit Aliskiren behandelt werden (einem anderen Arzneimittel zur Behandlung von Bluthochdruck).


  • Schwangerschaft
    • Sie müssen Ihren Arzt informieren, wenn Sie vermuten, dass Sie schwanger sind (oder schwanger werden könnten). Ihr Arzt wird Ihnen normalerweise raten, die Einnahme des Arzneimittels zu beenden, bevor Sie schwanger werden oder sobald Sie wissen, dass Sie schwanger sind und Sie auf eine alternative Behandlung umstellen. Das Arzneimittel wird in der Schwangerschaft nicht empfohlen und darf nicht eingenommen werden, wenn Sie seit mehr als 3 Monaten schwanger sind, weil es Ihr Kind ernsthaft schädigen kann, wenn es nach dem dritten Monat der Schwangerschaft eingenommen wird.
  • Stillzeit
    • Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie stillen oder wenn Sie vor haben zu stillen. Das Arzneimittel wird für stillende Mütter nicht empfohlen. Ihr Arzt kann eine andere Behandlung für Sie wählen, wenn Sie stillen wollen, vor allem, solange Ihr Kind im Neugeborenenalter ist oder wenn es eine Frühgeburt war.

  • Lactose - 47.5 Milligramm
  • Lactose 1-Wasser
  • Hypromellose
  • Eisen (III) oxid
  • Eisen (III) hydroxid oxid x-Wasser
  • Eisen (II,III) oxid
  • Croscarmellose, Natriumsalz
  • Cellulose, mikrokristallin
  • Irbesartan - 150 Milligramm
  • Hydrochlorothiazid - 12.5 Milligramm
  • Macrogol 3350
  • Natrium stearylfumarat
  • Phospholipide (aus Sojabohne) - 0.24 Milligramm
  • Poly(vinylalkohol)
  • Talkum
  • Titan dioxid



Bewertungen u. Meinungen

Leider liegen noch keine Bewertungen anderer Benutzer vor.
Sie können jedoch eine eigene Meinung abgeben.